Doppelte Revanche geglückt

Auch am letzten Heimspieltag bewies die Dombühler Landesligamannschaft vor zahlreichen Zuschauern, dass sie zu Hause eine Macht ist. Zu Gast waren die Tabellennachbarn TV/DJK Hammelburg II und VG Bamberg II. Obwohl man gegen beide Gegner auswärts mit 1:3 unterlegen war, fertigte das Team von Trainer Stefan Haider die Gäste diesmal jeweils mit 3:0 ab.

FC Dombühl – TV/DJK Hammelburg II 3:0 (25:20, 25:12, 25:23)

Im ersten  Spiel gegen TV/DJK Hammelburg II begann man entsprechend selbstbewusst und setzte den Gegner mit starken Aufschlägen unter Druck. Von Beginn an lagen die Gastgeber in Front und ließen sich auch von ein paar Wacklern in der eigenen Annahme nicht aus dem Konzept bringen. Der Satz wurde schließlich mit 25:20 sicher gewonnen. Der folgende Durchgang blieb ausgeglichen bis zum Stand von 10:10, ehe eine Aufschlagserie von Alina Haider für die 19:10 Führung sorgte. Der Satz ging ganz klar mit 25:12 an Dombühl. Der 3. Satz begann dann mit einer starken Aufschlagserie von Johanna Raab und einer daraus resultierenden 11:1 Führung. Eine Phase bei der alles klappte. Eine solide Annahme um Libera Vera Seefarth ermöglichte es der 16-jährigen Zuspielerin Linda Schiller immer wieder ihre Angreiferinnen gut in Szene zu setzen. Der Satz schien dann beim Stand von 23:12 auch schon ganz klar zugunsten der Heimmannschaft entschieden, als plötzlich Sand ins Getriebe kam. Durch eine Aneinanderreihung von unglücklichen Aktionen ermöglichte man dem Gegner eine Serie, die auch durch zwei Auszeiten nicht gestoppt werden konnte. Der nächste Dombühler Punkt gelang erst zum 24:20. Aber erst nachdem drei Matchbälle nicht genutzt werden konnten, war es Doro Naser mit einem Angriffsschlag vorbehalten endlich den Siegpunkt zum 25:23 zu erzielen. Ein Erfolg mit einem nicht mehr für möglich gehaltenen Spannungshöhepunkt zum Schluss.

FC Dombühl – VG Bamberg II 3:0 (25:23, 25:19, 25:16)

Gegen den zweiten Gegner der VG Bamberg II begann das Spiel ausgeglichen, aber am Satzende machte Dombühl die entscheidenden Punkte zum 25:23 Satzgewinn. Zu Anfang des 2. Satzes gelang den Gästen eine Führung und man nahm beim Stand von 3:8 die erste Auszeit. Das Team konnte sich wieder heranarbeiten und eine Phase in der die Gastgeber in allen Spielelementen wieder groß aufspielten folgte. Spektakulären Abwehraktionen folgten krachende Angriffe und der Satz wurde mit 25:19 sicher gewonnen. Alle Dombühler Spielerinnen erwischten einen Sahnetag und so wurde auch der 3. Satz noch deutlicher mit 25:16 gewonnen. Ein perfekter letzter Heimspieltag war gelungen und der letztjährige Aufsteiger befindet sich schon auf dem 3.Tabellenplatz der Landesliga. Am nächsten Samstag steht nun gegen den TV 1860 Fürth das erste der letzten vier Auswärtsspiele an.

Es spielten: Doro Naser, Tiana Nicolaus, Johanna Raab, Linda Schiller, Vera Seefarth, Lara Maria Rößler, Alina Haider und Marie Louise Haider

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.