Erster Rückschlag in der Landesliga

Nach der erfolgreichen Saisonpremiere vor 2 Wochen zu Hause mussten die Dombühler Volleyballerinnen beim ersten Auswärtsspieltag auch ihren ersten Dämpfer hinnehmen. Im Spiel zuvor zeigte der TSV Röttingen schon eine couragierte Leistung und schlug den Bayernligaabsteiger VfL Nürnberg II mit 3:1. Doch da man den Gastgeber in der Vorsaison zweimal geschlagen hatte, glaubte man auf Dombühler Seite dies müsste auch heute zu machen sein. Als dann im 1.Satz nicht gleich alles nach Wunsch lief, haderte man vielleicht zu schnell mit sich und der niedrigen Hallendecke. Die erste Auszeit beim Stand von 10:15 brachte keine Besserung und der Satz ging mit 18:25 verloren. Es folgte ein Fehlstart im 2.Satz und einem daraus resultierender Rückstand von 2:7 und zwischenzeitlich 6:13 Punkten. Dank zweier Aufschlagsserien von Tiana Nicolaus und Johanna Raab kam Dombühl jedoch zurück ins Spiel. Die Entscheidung zum Satzgewinn sollte eine ganz enge und langwierige Geschichte werden. Viele Satzbälle auf beiden Seiten, gewürzt mit strittigen Schiedsrichterentscheidungen und einem lautstarken Heimpublikum sorgten für höchste Spannung und Emotion. Schließlich konnte der TSV Röttingen mit 30:28 Punkten den Sack zumachen. Noch glaubte man aber auf Dombühler Seite das Blatt wenden zu können. Leider ging auch im 3. Satz wieder zu viel schief und der Gegner gab sich nach dem besseren Start auch in der Folge keine weitere Blöße. Mit 15:25 Punkten wurde das Dombühler Team gar deutlich geschlagen. Die Röttinger zieren damit nach 3 Saisonsiegen die Tabellenspitze der Landesliga, wogegen Dombühl auf den 4. Platz zurückgefallen ist. In 3 Wochen folgt dann das nächste schwere Auswärtsspiel gegen den noch ungeschlagenen Tabellenzweiten TSV Eibelstadt II.

Es spielten: Johanna Raab, Doro Naser, Linda Schiller, Marie Louise und Alina Haider, Maika und Tiana Nicolaus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.