Dombühler Volleyballerinnen klettern auf 2.Tabellenplatz

1

Nach dem Dämpfer am letzten Heimspieltag, galt es am Samstag beim Tabellenschlusslicht TV Fürth unbedingt wieder zu punkten. Dass dies jedoch kein Spaziergang werden würde, war klar, denn die schlecht in die Saison gestarteten Gastgeber hatten am vorherigen Spieltag in Schwaig erstmals gepunktet, befanden sich also auf dem aufsteigenden Ast. Erstmals in dieser Saison stand auch Yanina Weiland, Fünftplatzierte der letzten Deutschen Beachvolleyballmeisterschaften zur Verfügung und man ging zuversichtlich in die Partie. Ziel war es diesmal wieder mehr zu versuchen über Schnellangriffe in der Mitte zum Erfolg zu kommen. Voraussetzung dafür war natürlich, dass der erste Ball auch präzise zur Zuspielerin Linda Schiller kommt. Dies gelang aus dem Spiel heraus immer wieder gut. Im ersten Satz konnte bald eine Führung von 10:4 herausgeholt werden. Die Fürther versuchten nun mit extrem gefährlichen aber auch risikoreichen Aufschlägen den Spielfluss der Dombühler zu stören. Dies gelang zunächst und Fürth konnte zum 16:16 ausgleichen konnte. Der Satz blieb weiter hart umkämpft und der Gastgeber kam gar zu einer 23:22 Führung. Coach Stefan Haider nahm da seine 2. Auszeit und forderte noch einmal Konzentration in der Annahme. Dies gelang, die nächsten Angriffe saßen und der Satz konnte noch mit 25:23 für Dombühl vermerkt werden. Die Mannschaft um Spielführerin Johanna Raab gewann nun noch mehr an Sicherheit und im 2. Satz konnte bald eine Führung von 9:4 herausgespielt werden. Die konnte in der Folge noch ausgebaut werden und mit 25:16 Punkten wurde der Satz klar gewonnen. Nach einer 5:1 Führung im folgenden Durchgang schöpfte der Gastgeber nochmals Hoffnung. Doch die zerstob zu Staub, als im Anschluss Maika Nicolaus eine Serie von 9 erfolgreichen Aufschlägen gelang. Jetzt lief die Dombühler Maschinerie wie geschmiert. Wer auch auf dem Feld war konnte überzeugen. Alles wollte gelingen und der Gastgeber musste sich am Ende gar mit 10:25 geschlagen geben. Nach diesem Spieltag befindet sich das Dombühler Team auf dem 2.Tabellenplatz einer Landesliga, in der wohl fast Jeder Jeden schlagen kann. Nächster Gegner der Dombühler am kommenden Samstag ist der VfL Nürnberg II, der vor 2 Jahren noch Regionalliga spielte, aber nun nach zwei Abstiegen immer besser in Schwung kommt und mit zuletzt 3 Siegen am Stück aufwarten kann. Das Spiel findet um 12 Uhr in der Ballsporthalle in Altenfurt statt.

Es spielten: Johanna Raab, Doro Naser, Linda Schiller, Marie Louise und Alina Haider, Maika und Tiana Nicolaus, Yanina Weiland;

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.