Dombühler Volleyballerinnen bleiben in der Erfolgsspur

Mit zwei weiteren Siegen am vergangen Samstag stellte das Dombühler Landesligateam seine Heimstärke unter Beweis. Vor rund hundert Zuschauern konnte man im ersten Spiel gegen den letztjährigen Bayernligisten TSV Eibelstadt II einen 0:2 Satzrückstand noch zum Sieg wenden.

FC Dombühl -TSV Eibelstadt II 3:2 (21:25, 25:27, 25:21, 25:18, 15:12)

Der Gegner zeigte von Beginn an eine starke Abwehrleistung und machte es den Gastgebern schwer den eigenen Angriff durchzubringen. Ihrerseits hatten sie anfangs kaum Probleme, die ansonsten sehr wirkungsvollen Aufschläge der Dombühler gut zur Zuspielerin zu bringen. So konnte sie immer wieder schnelle Bälle über die großgewachsenen Mittelangreifer spielen. In der Endphase des 1. Satzes führte dies dazu, dass die Eibelstädter auf 25:21 davonziehen konnten. Im 2. Satz blieb es eng bis zum Schluss, aber das glücklichere Ende und den 27:25 Satzgewinn musste man wieder den Gästen überlassen. Als man im 3. Satz mit einem 1:5 Rückstand startete schien das Spiel schon fast gelaufen. Aber endlich gelang Alina Haider eine Aufschlagserie mit 9 Punkten am Stück und das hauchte der Dombühler Mannschaft neues Leben ein. In der Folge schrumpfte die daraus resultierende 13:6 Führung, aber mit 25:21 gelang der erste Satzgewinn. Der folgende Durchgang blieb lange hart umkämpft, bis Tiana Nicolaus sechs starke Aufschläge zum 25:18 Satzgewinn servieren konnte. Damit sollte der Tie-Break die Entscheidung bringen. Dieser wogte dann dramatisch hin und her. Einer 6:1 Führung der Dombühler folgte ein 6:11 Rückstand. Beim Stand von 8:12 kam noch einmal Tiana Nicolaus zum Service und durfte vor begeisterten Fans bis zu 15:12 Satzgewinn aufschlagen. Entsprechend überschwänglich war der Jubel über diese gelungene Berg und Talfahrt. Jetzt galt es im anschließenden Lokalderby gegen den TuS Feuchtwangen einen Dreier einzufahren. Trainer Stefan Haider warnte davor, die noch sieglosen Gäste zu unterschätzen.

FC Dombühl -TuS Feuchtwangen 3:0 (25:19, 25:17, 25:19)

Das Team startete konzentriert und überlegen und hatte schon einen 17:4 Vorsprung herausgespielt, ehe ein erster Durchhänger dazu führte, dass der TuS Punkt für Punkt aufholen konnten. Der Satz wurde aber noch mit 25:19 ins Ziel gerettet. Im 2. Satz lag Feuchtwangen schon mit 9:4 in Front, ehe wiederum Alina Haider mit 8 Sprungaufschlägen in Serie deren Annahme in große Schwierigkeiten brachte. Der Satz wurde noch klar mit 25:17 gewonnen. Im 3. Satz musste Dombühl wieder einem Rückstand zu Beginn hinterherlaufen, aber auch diesmal konnte man den Satz mit 25:19 noch deutlich für sich entscheiden. Nach nicht für möglich gehaltenen 4 Heimsiegen in Folge muss man am kommenden Samstag beim Tabellenführer TV Unterdürrbach antreten, dem man ja letzte Woche so überraschend die bisher einzige Niederlage verpassen konnte.

Es spielten: Raab, Rößler, Nicolaus, Schiller, Seefarth, Naser, Haider Alina und Marie Louise.

Spielszenen gegen Eibelstadt: Johanna Raab im Angriff gegen EibelstadtTIana Nicolaus im Angriff gegen Eibelstadt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.