TV Weiltingen – FC Dombühl

Es zählen nur noch 3 Punkte…

Der FC Dombühl hatte heute erneut Schwierigkeiten beim Auswärtsspiel in Weiltingen und konnte eine 0:2 Führung (Endstand 1:2) gerade noch ins Ziel bringen, obwohl man heute nicht nur gegen 11 Weiltinger spielen musste, sondern auch den Schiedsrichter gegen sich hatte. Der äußerst arrogante Schiedsrichter Andreas Wüst von der DJK Stopfenheim versuchte über 90 Minuten sein Bestes, dem Gastgeber einen Punktgewinn zu bescheren und verweigerte den Dombühlern sogar Einwechslungen und die Ansage der Restspielzeit.

Wenn man aber die eigene Leistung kritisch betrachtet, war es spielerisch zum wiederholten Male kein Leckerbissen. In der 1. Halbzeit zeigte man zwar gute Ansätze, die unnötigen Fehler und falsches taktisches Verhalten überwiegen jedoch weiterhin. Bei den beiden Treffern zeigte man endlich wieder wie man tatsächlich fußballspielen will. Das 1:0 wurde über einen Ball auf Sebastian Mack eingeleitet, dieser ließ direkt weiterprallen und Felix Schnotz vollendete, nachdem er noch einen Abwehrspieler stehen ließ. Das 2:0 erzielte Sebastian Mack selbst. Vorangegangen war ein langer Ball in die Spitze von Alex Grauberger und Sebastian Mack schob den Ball durch die Beine des Keepers.
In der 2. Hälfte war der TV Weiltingen die deutlich druckvollere und aggressivere Mannschaft und der bereits angesprochene Schiedsrichter trug mit diversen Entscheidungen, wie einem Platzverweis gegen Thore Beck dazu bei, dass es noch einmal knapp wurde. Der 1:2 Anschlusstreffer war dann hoch verdient für die Heimmannschaft und Kevin Kohn entschärfte zudem einen Freistoß glänzend. Nach vorne hätte man gegen die weit aufgerückten Weiltinger seine Konter besser zu Ende spielen müssen. Die besten Gelegenheiten, den Sack zuzumachen, hatte Alex Grauberger. Beim ersten Versuch drang er über links in den 16er ein und hätte den Ball nur noch am Towart vorbeischieben müssen, bei der zweiten großen Chance strich ein Kopfball nur knapp über die Latte.
Nach zuletzt 5 verlorenen Punkten hat man heute hoffentlich in die Erfolgsspur zurückgefunden und muss kommenden Sonntag beim bekanntlich heimstarken und ebenfalls unangenehm zu spielenden TSV Dorfkemmathen antreten.

Die Zweite führt die Tabelle der B-Klasse weiterhin deutlich und ungeschlagen an und hatte beim 4:0 weniger Probleme.

Torfolge 1. Mannschaft
0:1 Felix Schnotz (24. Min)
0:2 Sebastian Mack (31. Min)
1:2 TVW (70. Min)

Torfolge 2. Mannschaft
0:1 Johannes Seefarth (5. Min)
0:2 Johannes Seefarth (30. Min)
0:3 Bernhard Lukas (76. Min)
0:4 Mäx Treib (85. Min)

Forza FCD <3

TUS Feuchtwangen II – FC Dombühl

Punkteteilung im Topspiel…

Das Spitzenspiel gegen den TuS Feuchtwangen II endete am Ende leistungsgerecht 1:1 Unentschieden und der Vorsprung an der Tabellenspitze ist damit für den FCD auf nur noch 3 Punkte geschrumpft.
Dass man heute gegenüber dem 5:1 Sieg aus dem Hinspiel einen besser aufgestellten TuS Feuchtwangen erwarten musste, war wohl jedem klar.
Anderseits wird man nächste Saison Wochenende für Wochenende gegen solche Mannschaften spielen, wenn man den Wiederaufstieg in die Kreisliga tatsächlich schaffen sollte.

Außer den beiden Treffern der Partie, waren die Torchancen während der 90 Minuten auf beiden Seiten eher Mangelware. Manuel Huber wurde in Halbzeit 1 zweimal über links auf die Reise geschickt und hätte nur noch den letzten Ball bei Felix Schnotz anbringen müssen, der im Zentrum einschussbereit wartete. Auf der anderen Seite wurde es in der ersten Hälfte nur einmal wirklich brenzlig. Mike Wächter konnte den Gästestürmer Goldammer gerade noch vor dem 16er bremsen und den fälligen Freistoß aus 17 Metern schoss der TuS deutlich über das Tor.
Die 2. Hälfte begann eigentlich gut für den FC Dombühl. Man war auf der Höhe und wollte nach der Niederlage vom letzten Spieltag unbedingt den Dreier zu Hause behalten.
In der 52. Minute fing das Dombühler Mittelfeld einen zu kurz geschlagenen Ball ab und wieder wurde Manuel Huber auf der linken Außenbahn schön freigespielt, dieser passte überlegt in den Rücken der Abwehr und Felix Schnotz markierte die 1:0 Führung. In der Folgezeit übernahm der TuS das Spielgeschehen und beim FCD machten sich beim ein oder anderen Spieler konditionelle Mängel bemerkbar. Nur wenige Minuten nach der FC Führung kamen die Feuchtwanger zum Ausgleich. Thomas Beck bekam im Zentrum relativ frei vorm Tor den Ball zugespielt und Thore Beck wollte bei der ersten Ausholbewegung den Schuss blocken. Thomas Beck legte sich aber den Ball auf den linken Fuß und konnte beim Abschluss nicht mehr gestört werden, was das 1:1 bedeutete.
Danach blieb weiter der TuS die Mannschaft, die mehr vom Spiel hatte, nennenswerte Chancen gab es jedoch nicht mehr.
Der FCD dagegen hatte noch einen Hochkaräter, um einen glücklichen Sieg einzufahren. Felix Schnotz wurde von seinem Bruder Daniel steil in die Spitze geschickt und lief alleine auf den Gästekeeper Zein zu, blieb jedoch beim Umkurven des Keepers an diesem hängen.
Mit dem nächsten Auswärtsspiel beim TV Weiltingen hat man erneut eine schwere Aufgabe vor der Brust, das Heimspiel gewann man in der Hinrunde eher glücklich mit 2:1. Die Laufarbeit muss insgesamt wieder mehr werden, was während der gesamten Vorrunde eine Dombühler Tugend war.

Die Zweite konnte sich gegen die Sportfreunde Ammelbruch II nach einer schwächeren 1. Halbzeit steigern und gewann völlig verdient mit 6:0.

Torfolge 1. Mannschaft
1:0 Felix Schnotz (52. Min)
1:1 Thomas Beck (60. Min)

Torfolge 2. Mannschaft
1:0 Johannes Seefarth (20. Min)
2:0 Mäx Treib (47. Min)
3:0 Timo Beck (60. Min)
4:0 Bernhard Lukas (65. Min)
5:0 Johannes Seefarth (70. Min)
6:0 Mäx Treib (88. Min)

Forza FCD <3

TSV Bechhofen – FC Dombühl

Pleite in Bechhofen

Der FCD musste heute eine bittere 2:1 Niederlage in Bechhofen einstecken, obwohl man zur Halbzeit mit 1:0 in Führung lag. Die Arberger konnten den Ausrutscher jedoch nicht wirklich nutzen und machten mit einem Unentschieden gegen Weidenbach nur 1 Punkt auf den FC Dombühl gut.

Eigentlich sollte man es mittlerweile kapiert haben, dass die Ligakonkurrenz gegen den Spitzenreiter immer ein paar Prozent motivierter in die Partie geht und man nun bis Saisonende das Letzte in die Waagschale werfen muss, um auch bei Mannschaften der zweiten Tabellenhälfte die 3 Punkte einfahren zu können.
Von Beginn an fehlte die zündende Idee im Spielaufbau und es blieb oft gar nichts anderes übrig, als den Ball lang nach vorne zu schlagen. In den wenigsten Situationen allerdings, versuchte die Dombühler Offensivabteilung einen dieser Bälle zu erreichen.
Nach dem Pokalspiel am Mittwochabend hat man nach der Partie die enorme Laufarbeit und das aggressive Pressing gelobt, heute war leider genau das Gegenteil der Fall.
Die erste Chance gehörte dann auch dem TSV Bechhofen. Eine Hereingabe von der rechten Seite grätschte der TSV-Angreifer am rechten Pfosten vorbei und nur wenige Minuten später war es Patrick Schurz der auf der Linie retten musste, nachdem man bei einem Standard zu halbherzig auf den zweiten Ball ging.
Die erste FC Chance hatte Daniel Schnotz, der nach vorangegangenem Kurzpassspiel frei vor dem Torwart auftauchte, den Ball jedoch nicht im Tor unterbrachte. In der Folge wurde man immer wieder durch schön durchgesteckte Bälle vor allem über die linke Seite gefährlich. So fiel dann auch die 1:0 Führung für den FCD. Die Hereingabe von Sebastian Mack vollendete Daniel Schnotz zur Führung. Die zahlreichen ähnlichen Situationen, die sich im Laufe der Partie boten, machte man meistens mit dem letzten schlechten Pass kaputt.
Halbzeit 2 wurde für den FCD spielerisch nicht besser. Nach vorne war man sogar so ideenlos, dass sich das offensive Mittelfeld zwischen die Innenverteidigung fallen ließ, um sich den Ball zu holen. Bei der besten Chance zum 2:0 entschied der nicht immer glücklich agierende Schiedsrichter völlig zu Unrecht auf Abseits. Thore Beck lupfte einen schnell ausgeführten Freistoß über die Abwehr und Daniel Schnotz wäre ganz alleine auf das Tor des TSV gelaufen. Dass ein Verteidiger 3 Meter tiefer stand als der Rest der Abwehr, übersah der Referee zur Verärgerung des FCD.
Danach nahm das Unglück seinen Lauf und der FCD schenkte den Auswärtsdreier ab. Ein Freistoß von der rechten Abwehrseite führte zum 1:1 Ausgleich. Der Freistoß war zwar gefährlich in den 5 Meter Raum getreten, unverständlich dabei war jedoch, dass man sich von den Bechhöfer Stürmern auf die Torlinie drängen ließ, statt auf Mauerhöhe herauszuschieben. Zudem sah FC Keeper Wächter auch nicht unbedingt gut aus und Jan Weinmann köpfte im Nachsetzen ein. Auch das 2:1 für Bechhofen dann nach einem Standard. Bei einer Ecke ließ man Jürgen Paul völlig blank außerhalb des Strafraums stehen und dieser überwand FC Schlussmann Wächter, der in dieser Situation wieder nicht gut aussah, mit einer Bogenlampe.
Danach fehlte dem FC die Moral und die Cleverness vielleicht doch noch einen Punkt mit nach Hause zu nehmen.

Die Zweite machte es besser und machte den Patzer vom letzten Wochenende mit einem 3:2 Auswärtserfolg wieder gut.

Torfolge 1. Mannschaft
0:1 Daniel Schnotz
1:1 Jan Weinmann
2:1 Jürgen Paul

Torfolge 2. Mannschaft
0:1 Mäx Treib
1:1 TSV Bechhofen II
1:2 Johannes Seefarth
1:3 Johannes Seefarth
2:3 TSV Bechhofen II (FE)
Forza FCD <3

FC Dombühl – VfB Franken Schillingsfürst 1. Pokalrunde

Der FCD zieht souverän in die 2. Runde des Tucher Pokal ein

Mit einem ungefährdeten 3:0 (2:0) Erfolg über den Lokalrivalen VfB Franken Schillingsfürst hat der FC Dombühl die 1. Pokalrunde erfolgreich gemeistert.
Die zahlreichen Zuschauer, die sich vermutlich ein enges und heiß umkämpftes Derby erhofft hatten, wurden eher enttäuscht.

Die 1. Halbzeit gehörte voll und ganz dem FCD. Durch frühes Pressing erzwang man immer wieder Abspielfehler im Aufbau des VfB und man ließ die Gäste mit enormer Laufarbeit nicht ins Spiel kommen.
Der erste gefährliche Torschuss der Partie gehörte dann allerdings doch den Schillingsfürstern. Eine Bogenlampe von Toni Genthner aus 20 Metern lenkte FC Keeper Dominic Wächter zur Ecke über die Latte.
Im Anschluss ging es eigentlich nur noch in Richtung VfB-Gehäuse. Das 1:0 für den FCD konnte Daniel Schnotz abstauben, nachdem ein Schuss von Alex Grauberger zunächst geblockt wurde. Auch das 2:0 ging auf das Konto von Daniel Schnotz. Einen gut getretenen Freistoß von Manuel Huber konnte dieser aus 6 Metern einköpfen. Kurze Zeit später wurde Alex Grauberger regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht und Thore Beck verschoss den fälligen Elfmeter. Auch Simon Häßlein verpasste es aus 3 Metern das Ergebnis zur Halbzeit noch höher zu schrauben, nachdem ihm der Ball vom Pfosten vor die Füße sprang.
In Halbzeit 2 kamen die Gäste dann etwas besser ins Spiel, da der FCD sein Pressing etwas passiver gestaltete, jedoch bestand nie wirklich Gefahr für das Tor der Heimelf. Das 3:0 resultierte dann aus einem Querschläger des Gästetorhüters, der unnötigerweise von seinem Abwehrspieler in Bedrängnis gebracht wurde. Alex Grauberger hatte wenig Mühe das Geschenk anzunehmen und vollstreckte. Die größte noch nennenswerte Chance zum 4:0 setzte Alex Grauberger aus kurzer Distanz an den Pfosten. Vorangegangen war ein schöner Flankenball auf Felix Schnotz, der mit der ersten Schusschance jedoch am guten Gästekeeper Leopoldseder scheiterte.

Hervorzuheben ist, dass das Derby zu jeder Zeit eine sehr faire Angelegenheit war!

Torfolge
1:0 Daniel Schnotz
2:0 Daniel Schnotz
3:0 Alex Grauberger

Forza FCD <3

FC Dombühl – SV Sinbronn

Die Erste setzt Siegesserie fort – die Zweite patzt

In den beiden Heimspielen gegen den SV Sinbronn erlebte man die erwartet schweren Spiele. Die Zweite konnte einen Punkt retten (1:1) und gab damit zum ersten Mal in dieser Saison Punkte ab, die 1. Mannschaft (3:1) verdiente sich aufgrund der 2. Halbzeit und der kaltschnäuzigen Chancenauswertung den Dreier.

Die Erste zeigte in der 1. Halbzeit eine erschreckend schwache Leistung mit gerade 2 aussichtsreichen Offensivaktionen, die jedoch auch nichts Zählbares brachten. Sinbronn dagegen wurde ein um das andere Mal mit weiten Bällen in Richtung Linksaußen und ihren Stoßstürmer, sowie durch weite Einwürfe gefährlich.
Statt sich darauf zu konzentrieren ins Spiel zu finden, suchte man von der 1. Minute an die Diskussion mit dem Schiedsrichter, der über 90 Minuten eigentlich eine sehr souveräne Leistung zeigte.
Auch in Halbzeit 2 musste Keeper Dominic Wächter zunächst zweimal glänzend entschärfen ehe man besser ins Spiel fand.
Die 1:0 Führung resultierte aus dem Getümmel heraus im 5er, nachdem Mike Mächter einen zunächst geklärten Eckball Vollspann in den 16er drosch. Felix Schnotz schaffte es irgendwie, mit dem Rücken zum Tor, gegen 2 Gegenspieler den Ball in das Tor zu bugsieren.
Den zweiten Treffer erzielte man dann durch einen Überzahlkonter. Felix Schnotz passte im richtigen Moment Patrick Schurz in den Lauf, dieser hatte zunächst Glück nach einem Pressball alleine auf das Tor laufen zu können, schob dann aber abgezockt unten rechts ein.
Eigentlich hätte die 2:0 Führung Ruhe ins Spiel bringen sollen, man war jedoch weiterhin nicht ganz bei der Sache und ließ gefährliche Gästeaktionen in Richtung eigenes Gehäuse zu.
Mit dem 3:0 war dann glücklicherweise der Heimsieg in trockenen Tüchern. Einen Freistoß von Thore Beck aus halblinker Position schob Patrick Schurz am langen 5er ein und schnürte damit einen Doppelpack.
Ärgerlich war dann, dass man es nicht schaffte die Partie ohne Gegentor zu Ende zu bringen. Die nachlassenden Kräfte und zu passives Abwehrverhalten ermöglichten dem SV Sinbronn den zum Schluss unnötigen, aber auch hochverdienten Ehrentreffer.

Torfolge
1:0 Felix Schnotz
2:0 Patrick Schurz
3:0 Patrick Schurz
3:1 SVS

Torfolge 2. Mannschaft
0:1 SVS II
1:1 Mäx Treib

!!!NICHT VERGESSEN!!!

Am Mittwochabend wird das Pokalspiel gegen den VfB Franken Schillingsfürst nachgeholt.
Anpfiff 19 Uhr in Dombühl!

Forza FCD <3

TSV Wassertrüdingen – FC Dombühl

Der FCD startet mit 6 Punkten in die zweite Saisonhälfte

Sowohl die 1. Mannschaft (3:0), als auch die Zweite (6:1), konnten ihre ersten Pflichtspiele im Jahr 2015 beim TSV Wassertrüdingen deutlich gewinnen.
Die Erste tat sich jedoch über weite Strecken des Spiels sehr schwer und muss in den nächsten Wochen mehr abliefern.
Jedes Spiel und jeder Dreier sind von nun an wichtig für das Saisonziel.
Den einzigen schön vorgetragenen Angriff in der ersten Halbzeit über Thore Beck und Sebastian Mack konnte Daniel Schnotz abgeklärt zum 1:0 vollenden. Danach hatte man Schwierigkeiten sein Spiel aufzuziehen, ließ die Wassertrüdinger aber auch zu keinen nennenswerten Torschüssen kommen.
In Halbzeit 2 verlor man dann zwischenzeitlich komplett die Ordnung und der TSV Wassertrüdingen konnte mit einem Kopfball, der knapp am linken Pfosten vorbeiging und zwei unbedrängten Läufen auf das Tor, seine ersten Chancen verbuchen.
Den erlösenden 2:0 Treffer, der dann auch wieder etwas Ruhe und System ins Dombühler Spiel brachte, erzielte Sebastian Mack per Foulelfmeter. Felix Schnotz behauptete gegen 3 Gegenspieler geschickt den Ball im 16er und wurde regelwidrig mit zwei Händen zu Boden gerissen.
Den 3:0 Endstand markierte Einwechselspieler Alex Grauberger mit dem Kopf, der durch den ebenfalls eingewechselten Manuel Huber perfekt von links bedient wurde.

Torfolge
0:1 Daniel Schnotz
0:2 Sebastian Mack (FE)
0:3 Alex Grauberger

Torfolge 2. Mannschaft
0:1 Bernhard Lukas
0:2 Manuel Huber
0:3 Christopher Motz
0:4 Manuel Huber
1:4 TSV Wassertrüdingen II
1:5 Aytac Kilinc
1:6 Daniel Grauberger

 

Kurze Info: Das Pokalspiel gegen den VFB Franken Schillingsfürst findet am Mittwoch, 25. März um 19:00 Uhr im GG Walter Stadion statt.

 

Forza FCD <3

FC Dombühl – SV Wieseth

Das kurzfristig angesetzte Testspiel konnte der FCD heute mit 3:1 gegen den SV Wieseth für sich entscheiden.

Torfolge
1:0 Felix Schnotz
2:0 Simon Häßlein
3:0 Sebastian Mack
3:1 SV Wieseth

Forza FCD <3

SG Herrieden – FC Dombühl

Das heutige Testspiel gegen die SG Herrieden konnte der FCD mit 3:1 für sich entscheiden.
Die erste Halbzeit gehörte dem FC und man hätte eigentlich 1-2 Tore mehr machen müssen, man spielte jedoch aus unter 11 Metern nochmals quer.
In Halbzeit 2 war allerdings der Kreisligist die überlegene Mannschaft und ließ einige gute Gelegenheiten aus. Kevin Kohn entschärfte zudem einen Foulelfmeter.
Die wenigen Konter, die sich dem FCD in den zweiten 45 Minuten boten, spielte man schlecht zu Ende.

Torfolge:
0:1 Daniel Schnotz
1:1 SGH
1:2 Daniel Schnotz
1:3 Mike Wächter

Das Vorspiel der 1B-Mannschaften konnte Herrieden für 3:0 sich entscheiden.

Forza FCD <3

« Older Entries