FC Dombühl – SpVgg/DJK Wolfr.Eschenbach

Gegen den erwartet unangenehmen Gegner aus Wolframs Eschenbach trennte man sich am Ende verdient mit 1:1 und hat es nun am letzten Spieltag auswärts beim TSV Lehrberg selbst in der Hand, ob man in die Aufstiegsrelegation geht.
Beide Mannschaften gingen eher verhalten zu Werke, was zum einen den hohen Temperaturen geschuldet war, aber auch der Tatsache, dass der Gast keine großen Sprünge mehr in der Tabelle machen kann und der FCD mit dem Punktgewinn am letzten Spieltag immer noch das Heft des Handelns in der Hand hat.
Wolframs-Eschenbach ging kurz nach der Halbzeit durch einen Foulelfmeter in Führung, nachdem Thore Beck äußerst plump den Gästestürmer zu Fall gebracht hat.
Nur 3 Minuten später zimmerte Sebastian Mack einen 20 Meter Freistoß oben rechts zum 1:1 unter die Latte.
Ansonsten blieb der FCD an diesem Tag offensiv allerdings recht harmlos. Der Gast hatte noch einen Hochkaräter zu verzeichnen, aber FC Keeper Dominic Wächter konnte im Eins gegen Eins gut entschärfen.

Nächste Woche also mit voller Kraft nach Lehrberg und mit einem Sieg die Relegation eintüten!

Das Vorspiel der 2. Mannschaft gegen den SC Rügland II endete 1:0 für den FCD II durch ein Tor von Simon Häßlein und man hat damit die Relegation um den Kreisklassenaufstieg fix gemacht!

Herzlichen Glückwunsch dazu!

Forza FCD <3

FC Dombühl – TSV Merkendorf

+++ 6 Punkte Wochenende +++

Die 1. Mannschaft verteidigt mit einem 5:0 den Relegationsplatz in der Kreisliga souverän und auch die Zweite bleibt im Rennen um die Aufstiegsrelegation.

Gute Besserung an Goali Felix Schnotz, der Mitte der zweiten Halbzeit verletzungsbedingt vom Feld getragen wurde.

Forza FCD <3

TSV Windsbach – FC Dombühl

+++ 8. Sieg in Serie +++

Der FC Dombühl bleibt im Jahr 2017 in der Kreisliga weiter ohne Punktverlust und ist Dank des 4:0 Auswärtssieges beim TSV Windsbach vorübergehend auf den Aufstiegsrelegationsplatz gesprungen. Freitagabend kann man nun ganz entspannt nach Uffenheim blicken und abwarten was im Topspiel gegen die SG Herrieden passiert.

Die 2. Mannschaft gestaltete ihr Auswärtsspiel beim TSV Schnelldorf II ebenfalls mit 4:0 deutlich. Auch die Zweite muss in den kommenden Wochen fleißig weiterpunkten, um den Relegationsplatz zu halten.

Großes Dankeschön an Physio Timo Beck, der heute morgen den ein oder anderen angeschlagenen Spieler fit geknetet hat!

TSV Windsbach – FC Dombühl 0:4

0:1 Niko Nagengast
0:2 Felix Schnotz
0:3 Felix Schnotz
0:4 Pascal Killian

TSV Schnelldorf II – FC Dombühl II 0:4

0:1 Simon Häßlein
0:2 Simon Häßlein
0:3 Johannes Seefarth
0:4 Johannes Seefarth

Forza FCD <3

TSV Schnelldorf – FC Dombühl

Das gestrige Nachholspiel beim TSV Schnelldorf konnte man durch das Tor des Tages von Manuel Huber mit 1:0 gewinnen und die Tabelle kann sich nun wirklich sehen lassen.

Morgen geht es für beide Mannschaften erneut auswärts weiter:

15 Uhr, A-Klasse
TSV Schnelldorf II – FC Dombühl II

15 Uhr, Kreisliga
TSV Windsbach – FC Dombühl

Forza FCD <3

FC Dombühl – VFB Franken Schillingsfürst

Während die 1. Mannschaft am Wochenende spielfrei war, konnte die 2. Mannschaft das Nachbarschaftsderby für sich entscheiden.

 

1:0 Simon Häßlein

2:0 Simon Häßlein

3:0 Daniel Kallert

3:1 Stefan Stettner

4:1 Andreas Graf

5:1 Simon Häßlein

 

Forza FCD <3

 

+++ 6 Punkte Wochenende +++

Der FC Dombühl setzt seine starke Serie in der Kreisliga fort und schlägt auch den 1. FC Sachsen und den FV Fortuna Neuses auswärts!
Mit den 6 Punkten bleibt man nach oben in Schlagdistanz und am kommenden spielfreien Wochenende kann man nun erst einmal durchatmen.

Die Tore in Sachsen erzielten Felix schnotz (FE) und Simom Häßlein, in Neuses war es Felix Schnotz doppelt und Niko Nagengast.

Die Zweite verlor das Auswärtsderby beim SV Weinberg II völlig unnötig, da man einen Foulelfmeter zum zwischenzeitlich möglichen 2:0 vergab und dann das Spiel herschenkte. Das Tor für den FC erzielte Simon Häßlein.

Forza FCD <3

Stellungnahme der Spielführer der 1. und 2. Mannschaft

Uns liegen 2 Bilder vor, über die im gesamten Kreis geredet wird. Es ist ein unerhörter Skandal und eine Sauerei, was auf dem einen Bild zu sehen ist. 

Aus diesem Bild ist nicht ersichtlich, wer für diese Sauerei verantwortlich ist. Trotzdem werden Spieler aus unseren Reihen ohne eindeutige Beweise beschuldigt.
Diese Anschuldigung können wir nicht verstehen und nachvollziehen, werden diese aber vereinsintern prüfen.
Des Weiteren untersuchen wir, wer das 2te Bild von unserem Trainingslager verbreitet hat.
Es liegt nicht in unserem Interesse private Fotos von unserem Team, in der Öffentlichkeit auf fremden Handys oder im Internet von Dritten verbreitet, zu sehen.
Für die Unannehmlichkeiten, die unserem Nachbarverein und starken Partner in der Jugendarbeit aufgrund dieser Anschuldigung entstanden sind, möchten wir uns entschuldigen. Wir hoffen, dass es unserer weiteren Zusammenarbeit nicht im Wege steht und wir Sache schnellstmöglich aufdecken und bei Seite legen können.

Die Spielführer der 1. und 2. Mannschaft

FC Heide Königshofen – FC Dombühl

FC Heide Königshofen – FC Dombühl 4:5 n.E. (0:0)

In der 2. Pokalrunde musste man auswärts beim A-Klassisten in Königshofen antreten. Mit einer gemischten Mannschaft konnte man sich erst im Elfmeterschießen den Sieg sichern.

Torfolge Elfmeterschießen
0:1 Nico Horn
1:1 FCHK
1:2 Manuel Huber
2:2 FCHK
2:3 Simon Häßlein
3:3 FCHK
3:4 Patrick Schurz
4:4 FCHK
4:5 Thore Beck
4:5 Dominik Ganzer pariert

Forza FCD <3

Keine Punkte aus Oberfranken

Am vergangenen Samstag stand das Auswärtsspiel gegen den SC Memmelsdorf auf dem Programm der Dombühler Landesligavolleyballerinnen. Der FC Dombühl . konnte jedoch mit nur 6 Spielerinnen, sozusagen mit dem letzten Aufgebot antreten. Die verletzungsbedingten Ausfälle konnte man diesmal auch nicht mit Spielerinnen aus der 2. Mannschaft kompensieren, da diese am gleichen Tag selbst einen wichtigen Heimspieltag zu bestreiten hatte. Der 1. Satz begann aber ausgeglichen und war bis zum Ende hart umkämpft. Leider hatte da der Gastgeber das Quäntchen mehr Glück auf seiner Seite und gewann denkbar knapp mit 25:23. Eigentlich lief das Dombühler Spiel weiterhin gut und man konnte sich mit 22:21 leicht absetzen. Doch wie schon im vorherigen Satz wollte der entscheidende Punch nicht glücken. Wieder zeigte die Memmelsdorfer Mannschaft  im entscheidenden Moment mehr Cleverness. Grund war auch, dass die Dombühler Aufschlagsmaschinerie die Annahme der Gastgeber diesmal nicht wirklich in Bedrängnis bringen konnte. Gerade deren erfahre Libera Kraus entschärfte immer wieder gekonnt den Dombühler Service. Im Gegenzug geriet die eigene Annahme immer mal ins Wackeln und der Angriff konnte nur noch über die Außenpositionen gespielt werden und blieb damit  für den Gegner durchschaubar. Im nächsten Satz versuchte man es noch einmal mit Positionswechseln innerhalb der Mannschaft, aber die Gastgeber behielten alles im Griff und gewannen auch den 3. Satz mit 25:17. Auch beim nächsten Auswärtsspieltag am Sonntag den 19. Februar in Rimpar bleibt wohl die Personaldecke dünn, aber trotzdem will man dann wieder einen Erfolg feiern.

Es spielten: Johanna Raab, Doro Naser, Linda Schiller, Marie Louise und Alina Haider, Maika Nicolaus

« Older Entries