SV Neuhof/Zenn – FC Dombühl

Völlig verdient hat der FCD am 1. Spieltag der Kreisliga den Auswärtsdreier in Neuhof einfahren können. Einziger Makel sind die 3 Gegentore. Einen eigentlich harmlosen Gegner ließ man durch leichte Fehler am Leben.

In der 1. Halbzeit hatte der FC Dombühl gefühlt 80% Ballbesitz und es war nur eine Frage der Zeit bis das erste Tor fällt.
Die 1:0 Führung ging auf das Konto von Felix Schnotz, der mit einem Querpass von Niko Nagengast bedient wurde. Unnötig und unverdient dann der Ausgleich für Neuhof. Eine flach hereingetretene Ecke ließen 2 Spieler passieren und der Neuhöfer Stürmer schob dankend ein. Der FC Dombühl ließ sich jedoch nicht beirren und blieb weiter dominant und druckvoll. Daniel Schnotz erzielte dann mit einem satten 25 Meter Schuss die erneute Führung. Den dritten FC Treffer in Halbzeit 1 erzielte erneut Felix Schnotz, der einen Steilpass von Thore Beck am Torwart vorbeibugsierte und einschob.
Im 2. Durchgang versuchte der Gastgeber logischerweise offensiver zu attackieren um eine Niederlage abzuwenden. Dies führte dazu, dass man nicht mehr an das souveräne Spiel aus der 1. Halbzeit anknüpfen konnte. Man hatte jedoch etliche gute Gelegenheiten durch Konter, da sich hinter der Neuhöfer Abwehr große Räume auftaten. Das 4:1 erzielte Niko Nagengast mit einem gekonnten Heber ins lange Eck, nachdem ihn Lukas Killian auf die Reise schickte. Im Gegenzug musste man das 2:4 hinnehmen, nachdem man in der Defensive zu fahrlässig agierte. Lukas Killian sorgte dann mit dem fünften FC Treffer für die endgültige Entscheidung. Niko Nagengast legte quer und Killian musste nur noch aus kurzer Distanz vollstrecken. Der dritte Gegentreffer für den FC Dombühl bedeutete dann Gleichzeitig den 3:5 Endstand. Nach einem Standard hatte FC Keeper Dominic Wächter Schwierigkeiten den Ball festzuhalten und die Kugel wurde über die Linie gedrückt.

Am Ende steht ein hochverdienter Auswärtssieg zum Auftakt, worauf man in den kommenden Wochen aufbauen kann. Wenn man allerdings auf die Spitzenteams aus Uffenheim und Herrieden trifft, muss man definitiv noch konsequenter verteidigen.

SVN – FCD 3:5 (1:3)
0:1 Felix Schnotz
1:1 SVN
1:2 Daniel Schnotz
1:3 Felix Schnotz
1:4 Niko Nagengast
2:4 SVN
2:5 Lukas Killian
3:5 SVN

Forza FCD <3

FV Uffenheim – FC Dombühl

1. Halbzeit top – 2. Halbzeit flop
Trotz 1:0 Führung beim FVU und starken ersten 40 Minuten, schenkte man das Spiel innerhalb von 5 Minuten durch zwei individuelle Fehler her und ging am Ende deutlich unter, da man sich aufgab und keinen Ehrgeiz mehr entwickeln konnte das Spiel zu drehen.
Zudem vergab man zahlreiche 1000%ige Chancen, unter anderem einen Strafstoß der das zwischenzeitliche 2:3 bedeutet hätte.

FV Uffenheim II – FC Dombühl II 0:1 (0:0)

Deutlich besser machte es die Zweite und sicherte sich mit einem hochverdienten Sieg gegen den direkten Konkurrenten die Teilnahme um die Aufstiegsrelegation in die Kreiklasse. Torschütze für die 2. Mannschaft war Felix Mack.

Zum Saisonabschluss kommenden Sonntag gegen den TSV Burgbernheim und den ESV Ansbach Eyb sind alle Freunde des FC Dombühl herzlich eingeladen, um nach hoffentlich ansprechenden Spielen gemeinsam den Ausklang zu feiern!

Forza FCD <3

FC Dombühl – SV Arberg

In der Anfangsphase ergriff der FC die Initiative, konnte sich nach vorne aber nie durchsetzen. Die Gäste verteidigten geschickt, lauerten auf Fehler und nutzten diese durch Florian Glas (9.) und Thomas Weinmann (22.) eiskalt aus. Nach diesem Rückstand kam der FC nicht mehr in die Partie. Thomas Weinmann verpasste kurz vor der Pause frei vor dem Tor sogar noch den dritten Treffer. Die Platzherren schafften es auch in der zweiten Halbzeit nicht, den Schalter umzulegen. Arberg dagegen zeigte, dass sie die Chance auf den Klassenerhalt nutzen wollten und erzielten durch Thomas Weinmann (68.) und Patrick Rieger (77.) noch zwei Treffer.Wenig später sah Mike Wächter (FCD) wegen wiederholten Foulspiels die gelb-rote Karte. Kurz vor Schluss verwandelte Jacob Mitlacher einen direkten Freistoß, dem eigentlich ersten ernsthaften Torschuss in einer von Dombühl enttäuschenden Vorstellung, zum Ehrentreffer.

 

Forza FCD <3

SG Herrieden – FC Dombühl

Der FC Dombühl musste beim Aufstiegsaspiranten SG Herrieden eine Last-Minute Niederlage einstecken, bleibt jedoch weiterhin auf Tabellenplatz 4.
Aufgrund einer starken 2. Halbzeit hätte man sich eigentlich einen Punkt verdient gehabt, musst dann aber in der 89. Spielminute den bitteren Gegentreffer zum 2:1 hinnehmen. Ärgerlich dabei ist, dass man eigentlich auf Foulspiel hätte entscheiden müssen, als der nachsetzende Stürmer FC-Keeper Wächter mit gestrecktem Bein den Ball aus den Händen stocherte.
In der 1. Halbzeit war man viel zu harmlos und hatte nach Vorne nur ganz wenig Aktionen zu verzeichnen. Den gefährlichsten Torschuss für den FC jagte Timo Beck auf die benachbarte Tennisanlage. Die SGH bestimmte das Spiel in Halbzeit 1 und erspielte sich eine verdiente Pausenführung. Der Gegentreffer resultierte aus einer schlecht geklärten Flanke durch die FC Abwehr und Bernhard netzte aus etwa 18 Metern ein. Bei einem Heber über die Abwehr hatte man Glück, dass ein SGH Angreifer dann zu überhastet abschloss.
Im zweiten Durchgang war der FC Dombühl die deutlich druckvollerer Mannschaft und ließ außer einem harmlosen Distanzschuss nichts mehr zu. Die erste richtig dicke Gelegenheit hatte Thore Beck. Eine flache Hereingabe von Timo Beck von der linken Seite, schob sein Bruder viel zu lasch dem Keeper in die Arme. Pascal Killian machte es wenige Minuten später. Ufuk Ibram Faik leitete den Ball auf Killian weiter und dieser hämmerte den Bäll aus 25 Metern oben rechts in die Maschen. Zu diesem Zeitpunkt sah es danach aus, dass man die Herrieder im Griff hätte, jedoch brachte der letzte Angriff dann den bereits erwähnten ärgerlichen Siegtreffer.
Erwähnenswert ist noch, dass die beiden A-Jugendlichen Marc Rodenbücher und Ufuk Ibram Faik, nach ihrer Einwechslung einen sehr positiven Eindruck hinterlassen haben.

SGH – FCD 2:1 (1:0)
1:0 Peter Bernhard (SGH)
1:1 Pascal Killian (FCD)
2:1 Peter Bernhard (SGH)

Die Zweite verlor beim Tabellenletzten TSV Markt Nordheim mit 2:1 und verspielte somit einen komfortablen 4 Punkte Vorsprung aus Platz 3. In den letzten nun noch ausstehenden Spielen darf man sich nun wirklich nichts mehr erlauben, um nicht tatsächlich noch aus den Relegationsrängen herauszufallen. Die Mannschaft selbst entscheidet und hat es in der eigenen Hand, ob man nächste Saison tatsächlich eine Liga höher Spielen möchte.
Den Treffer für den FCD II erzielte Johannes Seefarth.

Forza FCD <3

FC Dombühl – TSV Schnelldorf

Im Nachbarschaftsderby hatten sich die zahlreichen Zuschauer eigentlich ein wenig mehr von der Kreisligapartie 5. gegen 6. Platz erhofft.
Beide Teams boten jedoch fußballerische Magerkost und alle Beteiligten hatten Probleme mit dem holprigen und harten Untergrund. Torchancen gab es über 90 Minuten weder auf der einen noch auf der anderen Seite. Den Treffer des Tages erzielte Thore Beck Mitte der ersten Halbzeit, wobei er eine Unsicherheit vom Gästekeeper ausnutzte und einschob.
Mit diesem 3er und einer gleichzeitigen Niederlage von Wolframs-Eschenbach ist man nun auf den 4. Tabellenplatz vorgerückt und wird versuchen diesen zu halten. Auch das Meisterschaftsrennen möchte man noch entscheidend mitgestalten, da man in den noch ausstehenden Partien auf alle 3 vorderen Mannschaften trifft.

Im Vorspiel kam die 2. Mannschaft nicht über ein 0:0 gegen den SV Insingen hinaus, bleibt jedoch weiterhin auf Platz 2 in der A-Klasse.

Forza FCD <3

TSV Windsbach – FC Dombühl

Das Positive: Alle sind wieder nüchtern! Ansonsten sollte man diese 90 Minuten ganz schnell vergessen und sich auf Sonntag und den TSV Schnelldorf konzentrieren.

Zwar ging man mit 1:0 in Führung, nachdem Johannes Seefarth eine abgewehrte Flanke über 3 Gegenspieler hinweg im Tor unterbrachte, allerdings brach man ab der 60. Spielminute so dermaßen ein, dass man regelrecht zerlegt wurde. Unterstützt hat man die Windsbacher zudem mit Eigentoren, haarsträubenden Fehlpässen und Passivität in den Zweikämpfen.
Ein mehr als verdienter Sieg für den Gastgeber. Ärgerlich ist, dass man auf Platz 4 hätte vorrücken können, wenn man gepunktet hätte.

Am Sonntag kann sich der FCD hoffentlich wieder von seiner besten Seite zeigen, um im Derby Zählbares zu erzielen.

Forza FCD <3

SV Neuhof – FC Dombühl

Mit zwei völlig verschiedenen Halbzeiten konnte man bei einem bekanntlich unangenehmen Gegner die Erfolgsserie der Rückrunde fortsetzen. Im 1. Spielabschnitt hatte man einfachste Abspielfehler im Spielaufbau, Unkonzentriertheiten bei der Ballannahme und man fokusierte sich nicht auf das Spiel, sonderen diskutierte untereinander. So fiel dann auch die Führung für den Gastgeber. Mike Wächter spielte auf seinen Bruder Dominic zurück und dieser schoss den Neuhöfer Stürmer an, so dass dieser nur noch zum 1:0 vollstrecken musste. Die einzige gute Gelegenheit hatte Pascal Killian nachdem Timo Beck von der linken Seite zurückpasste. Neuhof dagegen ließ man viel zu häufig frei zum Schuss kommen.
In der 2. Hälfte war man dann viel besser im Spiel und kam immer wieder zu guten Gelegenheiten. Als Felix Schnotz dann nach mehrmaligem Ziehen und Hakeln im Strafraum zu Boden ging entschied der Schiedsrichter folgerichtig auf Strafstoß und Thore Beck verwandelte diesen mit dem Nachschuss, nachdem der Keeper den ersten Versuch parierte. Den Führungstreffer zum 1:2 erzielte Timo Beck mit einem platzierten Schuss ins lange Eck, nachdem er mit einer herrlichen Flanke von Pascal Killian in den Rücken der gesamten Abwehr bedient wurde. Jacob Mitlacher hätte den Sack zumachen können, als er auf die Reise geschickt wurde und alleine auf den SVN Keeper zulief. Sein Abschluss landete jedoch an der Unterkante der Latte. Als man dann einen indirekten Freistoß aus 12 Metern hinnehmen musste, weil dem FC Keeper Wächter Zeitspiel unterstellt wurde, wurde es noch einmal kritisch im Dombühler Strafraum. Den satten Schuss klärte Dominic Wächter aber mit dem Fuß und es blieb am Ende bei einem hart umkämpften Auswärtserfolg, mit dem man nun wohl endgültig nichts mehr mit dem Abstieg zu tun hat.

Torfolge
1:0 SVN
1:1 Thore Beck (FE)
1:2 Timo Beck

Forza FCD <3

FC Dombühl – TSV 2000 Rothenburg

Der Gastgeber begann gegen die insgesamt harmlosen Gäste sehr konzentriert und ging bereits in der 3. Spielminute nach Vorarbeit von Diede mit 1:0 Führung. Torschütze war Goalgetter Felix Schnotz. In der überlegen gestalteten 1. Halbzeit erhöhte erneut Felix Schnotz nach toller Übersicht von Paul Raddatz auf 2:0. Nach einer gelb-roten Karte gegen einen Gästespieler in der 45. Minute ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Wiederanpfiff versuchten es die Gäste nochmals, was aber durch die gute Dombühler Hintermannschaft im Keim erstickt wurde. Bei einigen Kontermöglichkeiten der Heimmannschaft wurden Chancen durch Schnotz und Diede vergeben. Mit diesem verdienten Sieg konnte sich der FC Dombühl ein kleines Polster zur Abstiegszone verschaffen.

1:0 Felix Schnotz
2:0 Felix Schnotz

FC Dombühl II – TSV 2000 Rothenburg II 1:0 (0:0)

Auch im Vorspiel behielt der FC Dombühl die Überhand und man bleibt in der A-Klasse weiterhin voll im Aufstiegsrennen dabei.

1:0 Nico Horn

Forza FCD <3

« Older Entries