Wolfr.-Eschenbach – FC Dombühl

In einer hitzigen Partie konnte der FC Dombühl einen verdienten Punkt aus Wolframs-Eschenbach entführen.
Leider ließ sich der Schiedsrichter bei der Leitung der Partie vom äußerst sachkundigen Eschenbacher Publikum beeinflussen und unterband das ständige Zeitspiel nicht, man hätte gut und gerne 8 Minuten Nachspielzeit vertreten können. Glücklicherweise verweigerte er aber dann einen Strafstoß nach einem vermeintlichen Foul am Eschenbacher Stürmer. Gegen Ende des Spiels hat dann eben auch der Unparteiische verstanden, dass die Heimelf von Fallsucht geplagt war.

1:0 DJK
1:1 Manuel Huber
2:1 DJK
2:2 Niko Nagengast

Die 2. Mannschaft musste sich beim SC Rügland II mit einem Punkte begnügen. Den Dombühler Treffer markierte Simon Häßlein.

Forza FCD <3

Erster Rückschlag in der Landesliga

Nach der erfolgreichen Saisonpremiere vor 2 Wochen zu Hause mussten die Dombühler Volleyballerinnen beim ersten Auswärtsspieltag auch ihren ersten Dämpfer hinnehmen. Im Spiel zuvor zeigte der TSV Röttingen schon eine couragierte Leistung und schlug den Bayernligaabsteiger VfL Nürnberg II mit 3:1. Doch da man den Gastgeber in der Vorsaison zweimal geschlagen hatte, glaubte man auf Dombühler Seite dies müsste auch heute zu machen sein. Als dann im 1.Satz nicht gleich alles nach Wunsch lief, haderte man vielleicht zu schnell mit sich und der niedrigen Hallendecke. Die erste Auszeit beim Stand von 10:15 brachte keine Besserung und der Satz ging mit 18:25 verloren. Es folgte ein Fehlstart im 2.Satz und einem daraus resultierender Rückstand von 2:7 und zwischenzeitlich 6:13 Punkten. Dank zweier Aufschlagsserien von Tiana Nicolaus und Johanna Raab kam Dombühl jedoch zurück ins Spiel. Die Entscheidung zum Satzgewinn sollte eine ganz enge und langwierige Geschichte werden. Viele Satzbälle auf beiden Seiten, gewürzt mit strittigen Schiedsrichterentscheidungen und einem lautstarken Heimpublikum sorgten für höchste Spannung und Emotion. Schließlich konnte der TSV Röttingen mit 30:28 Punkten den Sack zumachen. Noch glaubte man aber auf Dombühler Seite das Blatt wenden zu können. Leider ging auch im 3. Satz wieder zu viel schief und der Gegner gab sich nach dem besseren Start auch in der Folge keine weitere Blöße. Mit 15:25 Punkten wurde das Dombühler Team gar deutlich geschlagen. Die Röttinger zieren damit nach 3 Saisonsiegen die Tabellenspitze der Landesliga, wogegen Dombühl auf den 4. Platz zurückgefallen ist. In 3 Wochen folgt dann das nächste schwere Auswärtsspiel gegen den noch ungeschlagenen Tabellenzweiten TSV Eibelstadt II.

Es spielten: Johanna Raab, Doro Naser, Linda Schiller, Marie Louise und Alina Haider, Maika und Tiana Nicolaus.

Saisonauftakt nach Maß

Den Dombühler Volleyballerinnen gelang am Kirchweihsamstag ein perfekter Saisonauftakt. Für die beiden Gegner SG DJK Rimpar und SV Schwaig war es Landesligapremiere, nachdem die Teams als Meister ihrer jeweiligen Bezirksliga in der letzten Saison den direkten Aufstieg geschafft hatten. Da man gegen beide Mannschaften bei bisherigen Aufeinandertreffen noch nicht gewinnen konnte, nahm man die Partien entsprechend ernst. Vor allem wollte man an die Heimstärke der vergangenen Saison anknüpfen. Die Dombühler Halle war mit Zuschauern schon gut gefüllt, als kurz vor Spielbeginn noch eine große Schar lautstarker FCD Fans geschlossen einzog. Mit Trommeln und Gesängen sorgten Sie schlagartig für eine Atmosphäre, die auch einer Bundesligabegegnung alle Ehre gemacht hätte. Die Dombühler Spielerinnen genossen sichtlich die Stimmung und starteten entsprechend selbstbewusst in das Spiel. Leicht irritiert wirkten dagegen die Gäste aus Rimpar.

FC Dombühl-SG DJK Rimpar 3:0 (25:14, 25:23, 26:24)

Mit starken Aufschlägen und wuchtigen Angriffen setzte Dombühl den fast geschockt wirkenden Gegner von Beginn an unter Druck. Mit 25:14 endete schließlich der 1.Satz. Auch im 2. Durchgang spielte das Dombühler Team groß auf und führte schon mit 22:16. Jetzt führten ein paar unnötige Fehler zu Punktverlusten und die Gäste kamen besser ins Spiel. Punkt für Punkt holten sie auf gingen gar mit 23:22 in Führung. Noch rechtzeitig konterte Dombühl und entschied den Satz mit 25:23 für sich. Auch der folgende Durchgang wurde lange vom FC dominiert aber wieder ließ man den Gegner noch einmal rankommen und es blieb bis zum Schluss sehr spannend. Nachdem Dombühl sogar einen Satzball abwehren musste, hatte man am Ende wieder die besseren Nerven und mit 28:26 Punkten letztlich die Nase vorn. Der erste Saisonsieg war geschafft und der Jubel unter den Spielerinnen und den mehr als 100 Anhängern war riesengroß.

 

 

volley2

Auch im Spiel gegen die Mannschaft des SV Schwaig begann die Dombühler Mannschaft höchst konzentriert und konnte sich Mitte des 1.Satzes absetzen. Der Vorsprung wurde kontinuierlich ausgebaut und der Durchgang wurde klar mit 25:16 gewonnen. Der Schwaiger Trainer versuchte es in der Folge mit mehreren Wechseln. Schließlich war der SVS mit 12 Spielerinnen angereist. Der 2. Satz war jetzt auch enger und hart umkämpft bis zum Schluss. Das Dombühler Team um Mannschaftsführerin Johanna Raab musste gar einen Satzball abwehren um dann mit 26:24 doch noch den 2.Satzgewinn perfekt zu machen. Wohl hatte man dem SV Schwaig damit endgültig den Zahn gezogen. Jedenfalls zog Dombühl schon Mitte des 3.Satzes nach einer Aufschlagserie von Marie Louise Haider auf 15:8 davon und ließ bis zum 25:17 Satzgewinn nichts mehr anbrennen. Alle Dombühler Spielerinnen erfreuten ihren Trainer Stefan Haider mit einer tadellosen Leistung. Die Mannschaft präsentierte sich auf den Punkt genau topfit und stark in allen Spielelementen. Die Annahme kam meist gut zur Zuspielerin Linda Schiller, so konnte die immer wieder Ihre Angreiferinnen variantenreich in Szene setzen. Krachende Aufsteiger über die Mitte oder schnelle Bälle über die Außenposition stellten die Gegner an diesem Tag immer wieder vor Probleme. Auch in der Abwehr und Angriffssicherung zeigte das Team eine starke Leistung. In dieser Form braucht sich die Dombühler Mannschaft vor keinem Gegner in der Landesliga zu fürchten. In zwei Wochen steht dann das Auswärtsspiel beim TSV Röttingen auf dem Programm.

Es spielten: Johanna Raab, Doro Naser, Linda Schiller, Marie Louise und Alina Haider, Maika und Tiana Nicolaus.

 

Saisonauftakt in eigener Halle

volley1

 

 

 

Mit unverändertem Mannschaftskader geht das Dombühler Team in die neue Landesligasaison. Nur auf Libera Vera Seefarth wird man nach der Geburt ihres Sohnes noch eine Weile verzichten müssen. Auch Yanina Weiland, die bei den Deutschen Beachmeisterschaften heuer in Timmendorf den 5.Platz erreichte, bleibt in der Halle für den FC Dombühl spielberechtigt. Sie wird wie bisher aufgrund ihres engen Terminkalenders jedoch nur hin und wieder zur Verfügung stehen. In der Vorbereitung standen 3 Turniere auf dem Programm. Dabei war das Highlight natürlich das Bayerische Pokalhalbfinale gegen den 2.Bundesligisten Algäustrom Sonthofen. Mit insgesamt 26 Punkten in 2 Sätzen zog sich das Team von Trainer Stefan Haider respektabel und mit erhobenem Haupt aus der Affäre. Beim letzten Turnier vergangenes Wochenende in Unterdürrbach gelangen immerhin zwei Siege gegen die Bayernligisten ASV Veitsbronn und TV Mömlingen. Am Ende sprang ein 6. Platz bei 12 Mannschaften heraus. Nun endlich am Kirchweihsamstag startet man Zuhause in die neue Saison. Erwartet werden die beiden starken Aufsteiger SG/DJK Rimpar und der SV Schwaig. Den ersten Gegner kennt das Dombühler Team vom Relegationsturnier zur Landesliga von vor über einem Jahr. Die Rimparer hatten damals das Spiel gegen Dombühl mit 3:1 für sich entschieden, verpassten aber dann durch eine 0:3 Niederlage im zweiten Spiel gegen SB Uffenheim den Aufstieg. Die Dombühler durften also doch noch jubeln und haben mittlerweile schon ein Jahr Landesliga erfolgreich hinter sich gebracht, während Rimpar weiter mit der Bezirksliga vorlieb nehmen musste. Dieses letzte Jahr nutzten Sie dann jedoch zu der souveränen Meisterschaft in der Bezirksliga Unterfranken. Auch die zweite Mannschaft des Tages ist ein Bezirksligameister der letzten Saison. Die Mittelfranken schafften damit sogar den zweiten Aufstieg in Folge und präsentierten sich bei den Vorbereitungsturnieren in Schwaig und letzte Woche in Unterdürrbach bisher bärenstark. Zweimal traf man auf Dombühl und konnte 3 von 4 Sätzen für sich entscheiden. Auch wenn die Dombühler damit gegen beide Teams eine negative Bilanz vorweisen, will man den Heimvorteil nutzen und die ersten Punkte einfahren.

 

 

FC Dombühl – FV Fortuna Neuses

In einer starken Partie von beiden Seiten konnte der FC Dombühl dem bisherigen Primus aus Neuses einen Zähler abtrotzen und war dem Sieg nicht fern. Niko Nagengast eröffnete das Spiel mit einem wuchtigen Linksschuss aus 17 Metern, der im Winkel einschlug. Auch in der Folge hatten die Hausherren durchaus gute Gelegenheiten zu verzeichnen, trafen aber das Tor nicht. Mario Reimer bestrafte diesen Umstand nach 73 Minuten mit dem Ausgleich für Neuses. Auch danach blieb Dombühl am Drücker, die Fortuna verlegte sich aufs Kontern. Schlussendlich blieb es dann bei der Punkteteilung.

FC Dombühl II – SV Weinberg II 2:1 (2:0)

Mit ein wenig Glück konnte die 2. Mannschaft ihr Derby am Vorabend gegen den SV Weinberg II durch Tore von Timo Beck und Simon Häßlein mit 2:1 gewinnen.

Am Feiertag steht bereits das nächste Derby an!

13 Uhr
VfB Franken Schillingsfürst II – FCD II

Forza FCD <3

FC Dombühl – TSV Schnelldorf

Derbysieger, Mooswiesensieger , Kerwa Brunst Sieger!!!

In einem eher durchschnittlichen Kreisligaspiel konnte der FCD problemlos die Punkte zu Hause behalten und kann nun mit 3 Punkten ins verlängerte Mooswiesen-/Kerwawochenende starten!

FCD – TSV 2:0 (2:0)
1:0 Felix Schnotz
2:0 Manuel Fragner

Heute um 15:30 Uhr muss die U23 beim TSV Schopfloch II ran!

Forza FCD <3

FCD – TSV Elpersdorf

Die Erste hat sich nach einem erneut saft- und kraftlosen Auftritt endgültig aus der Spitzengruppe verabschiedet und man muss nun sogar aufpassen, dass man nicht durch weitere Niederlagen in den Abstiegskampf gerät. Bis zur sehnsüchtig erwarteten Winterpause muss man nun nochmal versuchen eine zufriedenstellende Punkteausbeute mitzunehmen, um mit einem positiven Feeling in die fußballfreie Zeit zu gehen.

Auch die 2. Mannschaft hat nach dem bitteren Unentschieden aus der Vorwoche eine Niederlage einstecken müssen, hält allerdings weiterhin den 2. Platz in der A-Klasse.

Torfolge 1. Mannschaft FCD – TSV Elpersdorf
0:1 TSV
1:1 Felix Schnotz
2:1 Paul Raddatz
2:2 TSV
2:3 TSV
2:4 TSV

Torfolge 2. Mannschaft SC Adelshofen – FCD II
1:0 SCA
2:0 SCA

Forza FCD <3

1. FC Sachsen – FC Dombühl

Die Zweite musste nach zweimaliger Führung im Topspiel noch den bitteren 2:2 Ausgleich in der 90. Minute hinnehmen, die Erste erlebte ein Grottenspiel auf dem B-Platz der SpVgg Ansbach.

1. FC Sachsen – FCD (1:0) 2:0

1:0 FCS (FE)
2:0 FCS

FCD II – Hohlacher SV (1:0) 2:2

1:0 Eigentor HSV
1:1 HSV
2:1 Mäx Treib
2:2 HSV

Forza FCD <3

FCD – FV Uffenheim

Die Negativserie beim FC Dombühl hält an und man musste nun im fünften Spiel die vierte Niederlage einstecken. Positiv ist aber, dass man immernoch den 5. Tabellenplatz hält.
Trotz guter kämpferischer Leistung war heute einfach nicht mehr zu holen. Das Gegentor zum 0:1 war bitter, da ein Dombühler Spieler fast 30 Sekunden verletzt am Boden lag, aber weder der Schiedsrichter unterbrach die Partie, noch die Uffenheimer spielten den Ball ins Seitenaus und nutzten die kurzzeitige Verwirrung in der FC-Abwehr mit einem 20 Meter Schuss.
Ansonsten stand man eigentlich sehr stabil, hatte jedoch nach Vorne nur ganz wenig anzubieten. Mitte der ersten Halbzeit wurde ein Uffenheimer Spieler wegen wiederholtem Reklamieren mit gelb-rot vom Platz gestellt, der FC Dombühl konnte aber keinen Profit aus der Überzahl schlagen.
Die 2. Halbzeit war noch keine 5 Minuten alt und auch der FCD dezimierte sich. Ein Foul von Johannes Seefarth an der Mittellinie wurde mit glatt Rot geahndet, was in dieser Situation völlig überzogen war.
Danach hatte man die Partie eigentlich gut im Griff und die Gäste aus Uffenheim versuchten ihr Spiel aufs Kontern auszulegen. Genau ein solcher Konter führte dann zum 0:2, wobei der Pass auf den Torschützen stark abseitsverdächtig war. In der Folge hatte man noch gute Möglichkeiten nochmal in die Partie zurückzukommen, unter anderem mit einem Lattentreffer von Timo Beck und einem 20 Meter Freistoß, man blieb jedoch erfolglos. Am Ende steht ein nicht unverdienter Erfolg für die Gäste aus Uffenheim.

Der FCD muss nun am Freitagabend gegen den ESV Ansbach Eyb versuchen den Negativtrend zu beenden und am Sonntag im nächsten Heimspiel gegen Fortuna Neuses nachlegen.

Die Zweite konnte gegen den direkten Tabellennachbarn FV Uffenheim II einen 1:0 Sieg feiern und hält damit den 2. Platz in der A-Klasse. Torschütze für den FCD II war Fabian Schneider.

Forza FCD <3

« Older Entries