Siegesserie vorerst gestoppt

Gegen den Tabellenführer TV Unterdürrbach, dem man ja vor 2 Wochen in eigener Halle so überraschend die bisher einzige Niederlage zufügen konnte war diesmal nichts zu holen. Zum Einen spielte der Gastgeber diesmal mit seiner Hauptzuspielerin Theresa Herbert, die in Dombühl fehlte und zum Anderen musste man selbst, im Gegensatz zum Hinspiel auf Alina Haider verzichten. Aus der 2.Mannschaft halfen diesmal Franzi Beck und über das Jugendspielrecht Lara Maria Rößler aus. Von Beginn an spürte man allerdings, dass die Unterfränkinnen mit großem Respekt vor dem Gegner ins Spiel gingen. Durch starke Aufschläge von Johanna Raab und Lara Maria Rößler startete Dombühl auch vielversprechend in den 1. Satz und ging mit 9:4 in Führung. Unterdürrbach konterte und der Durchgang blieb zum 17:17 ausgeglichen. Gegen Satzende schlichen sich bei Dombühl jedoch zu viele Eigenfehler ein und der Satz ging mit 18:25 verloren. Im nächsten Satz war von Beginn an der Wurm drin. Hauptproblem war eine schlechte Dombühler Annahme. Dem Gastgeber wurde es oft zu leicht gemacht zu punkten und der 2. Satz ging ganz klar mit 12:25 verloren. Wie ernst der Gastgeber jedoch weiterhin das Spiel nahm, sah man daran, dass dessen Trainer auch im 3. Satz mit seiner ersten Sechs begann, obwohl er insgesamt 12 Spielerinnen zu Verfügung hatte. Noch einmal gelang es Dombühl den Satz bis zum 16:16 offen zu halten, ehe sich der Titelaspirant entscheidend zum 25:17 Satzgewinn absetzen konnte. Damit war die Dombühler Siegesserie von 4 Spielen gestoppt. Daran wieder anknüpfen will das Team jedoch beim nächsten Heimspieltag am 9. Januar mit hoffentlich wieder aufgestocktem Spielerkader.

Es spielten: Seefarth, Schiller, Rößler, Beck, Raab, Nicolaus, Haider, Naser.

Hier gehts zu den Fotos

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.